Geschichte des Klosters

Seit 1919 ist das Kloster Maria Hilf in Bühl Lebensraum für viele Schwestern. Bis 2005 war das Kloster Sitz der Provinz Baden-Hessen. Viele Jahrzehnte bereiteten sich junge Frauen hier im Noviziat auf ein Leben als Schwester vom Göttlichen Erlöser vor. In vielen Niederlassungen der Region übernahmen sie Dienste bei Kranken, Kindern und alten Menschen. Ab etwa 1970 jedoch zeichnete sich – wie in vielen karitativ tätigen Ordensgemeinschaften – ein immer spürbarer werdender Nachwuchsmangel ab. Viele Dienste wurden an nicht-klösterliche Kräfte übergeben und Niederlassungen geschlossen. Am 10. April 2005 erfolgte die Zusammenlegung der deutschsprachigen Provinzen Baden-Hessen, Bayern, Pfalz und Österreich zur Provinz Deutschland und Österreich.
Auch im Kloster Maria Hilf arbeiteten die Schwestern zunehmend mit nicht-klösterlichen Kräften zusammen. 2010 wurde die Verantwortung für Gästehaus und Klosterbetrieb einer weltlichen Leitung übergeben.
Bis heute ist das Kloster Maria Hilf für die Schwestern der Region ein wichtiger Ort, an dem sie zu Exerzitien und bei anderen Gelegenheiten gerne zusammenkommen.

In den Gebäuden des Klosters Maria Hilf selbst leben derzeit drei Konvente: Schwestern der Ruhestandsgemeinschaft St. Hedwig verbringen hier ihren Lebensabend, pflegebedürftige Schwestern finden in der Gemeinschaft des Alten- und Pflegeheims St. Josef liebevolle Aufnahme und Versorgung.
Die Schwestern des Konvents St. Rafael kümmern sich zusammen mit einem Team von nicht-klösterlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um das Wohl der Gäste, einige sind - mit internen und externen Referenten – mit verantwortlich für Geistliche Angebote im Kloster.

Das wohlwollende Miteinander von klösterlichen und nicht-klösterlichen Kräften ist prägend für die Atmosphäre des Hauses. Offen für alle, die ins Tagungs- und Gästehaus des Klosters kommen, tragen sie alle gerne mit dazu bei, dass Ihr Aufenthalt fruchtbar wird für Ihren Alltag. Dieses Anliegen findet Raum auch im gemeinschaftlichen Gebet.

Zur Bildergalerie auf ein Bild klicken (dann zum Blättern in die rechte bzw. linke Seite klicken):